Großenbrode

Kurz vor der Fehmarnsund-Brücke nach rechts von der B 207 abbiegen Ð schon ist man nach wenigen Minuten im Ostseeheilbad Großenbrode. Gleich von drei Seiten ist der Ort von der Ostsee umsäumt. Hier auf der wagrischen Halbinsel, am nördlichsten Festlandzipfel der Lübecker Bucht, einer der sonnenreichsten Gegenden Deutschlands, empfängt die Urlauber auf einer Halbinsel zwischen dem Binnensee und dem Hafen Großenbroderfähre eine ruhige ländliche Idylle mit anderthalb Kilometer feinsandigem Strand.

Im Kurzentrum wurde die Promenade ganz neu angelegt. Entlang dieser Zeile mit schönen Geschäften, Restaurants, Bistros und Bars läßt sich herrlich flanieren. Aber auch die Seebrücke und die rund einen Kilometer lange Seemole lohnen immer wieder einen Spaziergang am Meer.

Auch nicht unwichtig: Das Parken ist in Großenbrode kostenfrei!

Details

Strandsauberkeit: Note 1 – 2
FKK-Bereich: nein
Hundestrand: nein
Burgenbauen erlaubt: ja
Strandkorbvermietung: ja
Preis pro Tag: 10 Euro
Strandkörbe mit Aschenbechern: nein (gibt’s gratis zum Mitnehmen)
Kinderspielplatz: ja (etwas abseits beim Campingplatz)

Besonderes Angebot: Viel maritime Atmosphäre für „Sehleute“ am Yachthafen sowie an den beiden Häfen „Am Kai“ und „Großenbroderfähre“

Gesamteindruck

Hübscher Badeort für Gäste, die Ruhe und Gemütlichkeit im Urlaub schätzen.

Weitere Auskünfte

Kurverwaltung Großenbrode
Teichstr. 12, 23775 Ostseeheilbad Großenbrode
Telefon 04367 – 99 71 13/ -14/ -27/ -42, Fax 04367 – 99 71 26
Internet: www.grossenbrode.de, E-Mail: info@grossenbrode.de